Vorstand

Daniel Baldenweg, Ottikon

Präsident

Als ich das erste Mal aus Uganda zurück kam, wusste ich dass ich die NGO TEP weiterhin unterstützen möchte. Ohne Schulbildung, geschwächt von vielen Jahren Krieg, vergessen von der Öffentlichkeit, mussten sich diese Menschen über Wasser halten.

Elisabeth Baldenweg, Ottikon

Fundraising

Als ich zum ersten Mal die Kinder in einem Flüchtlingslager in Kiryandongo, Uganda, sah und ihnen in ihre fragenden Augen schaute, spürte ich ihre stumme Bitte in meinem Herzen: Bitte helft uns!
Unser Reichtum verpflichtet uns hinzusehen und zu helfen!

Hanspeter Rüegg, DE-Kandern

Projektleiter International

Interkulturelle Partnerschaft zwischen Schweizern und Südsudanesen zu bauen begeistert mich. Wir haben einander viel zu geben und bereichern uns so gegenseitig.

Kathy Rüegg, DE-Kandern

Internationale Beziehungen

Es macht einen grossen Unterschied in meinem und im Leben von einzelnen Menschen in Ostafrika, wenn ich mich ihren Herausforderungen stelle und wir zusammen die Welt ein bisschen besser machen können.

Priska Stieger, Widnau

Fundraising, Marketing

Als ich 2004, das erste mal ein Flüchtlingslager in Uganda besuchte, sehen durfte wie eifrig die Kinder in der Schule mitmachen, war ich beeindruckt und sehr motiviert dies noch vielen Kindern ermöglichen zu können.

Nicolas Vuilleme, Wetzikon

Vorstandsmitglied

Hilfe zur Selbsthilfe ist mir ein grosses Anliegen. Oder einfach nur die Dankbarkeit, in der Einfachheit der Afrikaner, zu spühren und zu erfahren. Dass auch wir noch sehr viel von Ihnen lernen können, motiviert mich zu helfen

Markus Birrer, Widnau

Aktuar

Ich konnte mir nicht auswählen wo ich geboren wurde. Ich hatte Glück und kam in einem reichen Land zur Welt. Menschen mit weniger Glück zu helfen, ist mir ein Anliegen