Herausforderungen im Flüchtlingslager

Die meisten unserer Leute aus Pajok leben jetzt in einem neu erstellten Flüchtlingscamp in Palabek, Uganda. Es wird derzeit auf frisch gerodeten Buschflächen erstellt. Die Versorgung mit Wasser und weiteren lebensnotwendigen Dingen erfordert Meisterleistungen der UNHCR und anderen NGO’s vor Ort. Nach aktuellen Berichten gibt es immer noch Mangel an Kleidung, Wasser, Nahrung, auch gibt es gesundheitliche Risiken wegen zu weniger Latrinen.

http://capitalradio.co.ug/poor-toilet-habits-posing-sanitation-challenges-lamwo-refugee-settlement/

 

Zudem kommt es leicht zu Aggressionen zwischen einzelnen Stämmen. Auch gab es Aufstände der umliegenden Bevölkerung, die sich vom ugandischen Staat vernachlässigt und benachteiligt fühlt. Eine solche Krise zu meistern erfordert wahrlich viel Geschick, Weisheit und bedarf grosser Ressourcen. Betet für die Verantwortlichen.